Produkt-Info HRworks

Produkt-Info: HRworks bekommt Kurzarbeit-Funktion

Die HR Software von HRworks wird um eine entscheidende Funktion erweitert: Mit dem Kurzarbeit-Feature haben Admins fortan die Möglichkeit, die Kurzarbeit ihrer Mitarbeiter in der Personalsoftware zu dokumentieren und besser abzubilden.

In den vergangenen Wochen mussten etliche Unternehmen in der D/A/CH-Region krisenbedingt Kurzarbeit anmelden. Entweder für einen Teil der Belegschaft oder gleich für alle Mitarbeiter. Der Grund ist simpel: Auf diese Weise können Betriebe Kündigungen abwenden und somit Experten im Betrieb halten.

Kurzarbeit stellt für den Arbeitgeber allerdings einen bürokratischen Aufwand dar. Nicht nur hinsichtlich der Anmeldung von Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit, sondern auch innerbetrieblich. Es muss schließlich – analog oder digital – festgehalten werden, welche Mitarbeiter wie lange in Kurzarbeit sind.

Damit Unternehmen in Krisensituationen wie etwa der Corona-Pandemie flexibel bleiben und bürokratisch entlastet werden, stellt HRworks ein neues Feature zur Verfügung, mit dem die Kurzarbeit unkompliziert erfasst und zeitwirtschaftlich organisiert werden kann. Konkret bedeutet das: In HRworks ist nunmehr auch ein Kurzarbeitsplan enthalten. Dieser kann von jeder Person, die als Kurzarbeits-Administrator freigegeben ist, erstellt werden.

Kurzarbeit in HRworks

Der Kurzarbeitsplan läuft für die Dauer der Kurzarbeit parallel zum regulären Arbeitsplan. Auf diese Weise ergeben sich zwei Vorteile für den Anwender. Erstens ist auf einen Blick ersichtlich, wieviele Stunden die Kurzarbeit pro Mitarbeiter beträgt. Zweitens ist im Hintergrund die reguläre Arbeitszeit hinterlegt, wodurch Administratoren und Vorgesetzte schnell einen Bericht über die Differenz von Normalarbeitszeit und Kurzarbeitszeit erstellen können.

Kurzarbeit: So klappt die Umsetzung

Sollte sich Ihr Unternehmen gezwungen sehen, Kurzarbeit einzuführen, sind für Sie als Administrator grob 3 Schritte in HRworks vonnöten:

  • Konfigurieren Sie den Kurzarbeitsplan
  • Definieren Sie den Beginn und Ende
  • Weisen Sie den Kurzarbeitsplan den entsprechenden Personen zu

Die Arbeitszeit kann dabei sowohl prozentual (z.B. auf 50%) oder auf eine bestimmte Anzahl an Arbeitsstunden reduziert werden. Auswertungen und Berichte – etwa Zahlen zur Arbeitszeit, die der Arbeitgeber der Agentur für Arbeit übermitteln muss – sind schnell bei der Hand.

Wichtig: Im Hintergrund müssen die Stammdaten der Belegschaft bereits gepflegt sein, damit andere Funktionen wie die Abwesenheitsverwaltung und die Zeiterfassung mit dem Kurzarbeitsplan harmonieren.

→ Weitere Informationen zum neuen Kurzarbeit-Feature finden HRworks-User in ihrem Eingang unter Neuigkeiten (Version 3.62) sowie im Help-Center

Zustimmung zur Covid-19-Kurzarbeit mit HRworks einholen

Wenn Ihr Unternehmen die Kurzarbeit nicht in Tarif- oder Arbeitsverträgen geregelt hat, können Sie die Einwilligung Ihrer Mitarbeiter über das Compliance Management System von HRworks einholen. Und zwar schnell und unkompliziert. Setzen Sie eine betriebliche Vereinbarung auf und schicken Sie diese elektronisch an alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens. Diese können per Klick zustimmen.

 

Die neuesten Beiträge der HRworks-Redaktion

FLOW auf allen mobilen Endgeräten

Ab 1. Juli 2020: FLOW-Oberfläche ersetzt Web App

,
Die Entwickler- und Produktteams von HRworks arbeiten…