Marc O'Polo - HR Software: HRworks - Personalmanagement & Reisekosten
Marc o'Polo ist Kunde von HRworks GmbH - Personalverwaltungssoftware / Personalmanagement-Software - Reisekostenabrechnung - Reisemanagement

Kundenstimme

Wir haben uns 2006 entschlossen, die Reisekostenabrechnungen auf HRworks umzustellen und möchten das unkomplizierte und zeitsparende System nicht mehr missen.

Manuela GambosBuchhaltung/ReisekostenMarc O’Polo

Artikel

Reisen effizient abrechnen

Baltes, Jürgen in Der Mobilitätsmanager, 06 (2009), S. 20-21.

Link zum Artikel

Unternehmensinfo

Marc O’Polo

1967 hatten die Schweden Rolf Lind, Göte Huss und der Amerikaner Jerry O‘ Sheets in Stockholm eine Vision. Sie wollten jungen Leuten eine unkomplizierte Mode bieten, die sich ihrem Lebensstil anpasst und ihre Persönlichkeit unterstreicht. So schufen Sie das Modelabel Marc O’Polo.

Schnell entwickelte sich Marc O’Polo zum Vorreiter der Casualwear in Europa. Die Marke ist und bleibt Ausdruck ihrer Zeit, indem sie dem Zeitgeist modische Konturen gibt. Heute steht der Marken-Bekanntheitsgrad bei 77%.
Es ist das erklärte Ziel des Managements, die Führungsrolle Marc O’Polos als Casual-Lifestyle-Marke im Premium-Bereich zu festigen und durch weitere Innovationen auszubauen.

Marc O’Polo verzeichnet nach Abschluss des Geschäftsjahres 2007/08 (Stand 31.05) wieder ein deutliches Umsatzplus. Die 1967 in Schweden gegründete Premium Lifestyle Marke erzielte mit den Kollektionen Modern Casual, CAMPUS by Marc O’Polo und Shoes, sowie den Lizenzen Junior, Underwear, Beachwear, Accessories, Legwear, Eyewear, Silver and Gold, TIME und Fragrance einen Markenumsatz inklusive Lizenzen von 288 Millionen Euro (+20 %) (vgl. zum Vorjahr: 2006/07: 240 Millionen €). Der Umsatzanteil für Deutschland betrug 60 % (Exportanteil 40%). Für das aktuelle Geschäftsjahr wird ein erneutes Umsatzwachstum von 9,7 % auf 316 Millionen Euro angestrebt.

Vom Hauptsitz in Stephanskirchen, Süd-Deutschland, werden heute international mehr als 1.200 Stores und Shop-in-Stores beliefert. Dabei handelt es sich um 68 eigene Stores (40 national, 28 international), 122 Franchise Stores (58 national, 64 international), 1041 Flächenpartner (689 national, 352 international) sowie 1800 Multi Brand Stores. (Stand: Verkauf der Kollektion Fall I Winter 08/09).