Sachbezug: Neue Sachbezugswerte 2018 für Mahlzeiten

Sachbezug: Neue Sachbezugswerte 2018 fuer Mahlzeiten

Die neuen Sachbezugswerte 2018 für freie Verpflegung und Unterkunft stehen fest. In der “Änderung der Sozialversicherungsentgeldverordnung” beschloss der Bundesrat erneut eine Erhöhung der amtlichen Sachbezugswerte ab dem 1. Januar 2018. Im BMF-Schreiben vom 21. Dezember 2017 wurden die neuen Sachbezugswerte 2018 für Mahlzeiten bestätigt.

Gültige Sachbezugswerte 2018 für Verpflegung:

Der Sachbezugswert für ein Frühstück erhöht sich im kommenden Jahr von derzeit 1,70 Euro um drei Cent auf 1,73 Euro. Parallel dazu steigen die Werte für ein Mittag- oder Abendessen ab Januar 2018 von 3,17 Euro um sechs Cent auf 3,23 Euro.

  • Frühstück: 1,73 Euro
  • Mittagessen: 3,23 Euro
  • Abendessen: 3,23 Euro

Grundlage der einzelnen Werte für Frühstück, Mittag- und Abendessen ist der Monatswert für Verpflegung. Dieser Monatswert wird 2018 um 5 Euro auf 246 Euro angehoben. Die Anpassung orientiert sich an der Entwicklung der Verbraucherpreise. Diese werden jährlich im sogenannten Verbraucherpreisindex erfasst. Der Index gibt an, wie sich die Preise für Verpflegung und Unterkunft in Deutschland entwickeln.

Anwendung des Sachbezugs für Mahlzeiten

Anzusetzen sind die Sachbezugswerte bei erhaltenen Mahlzeiten außerhalb einer Dienstreise sowie bei Auswärtstätigkeiten unter acht Stunden Dauer. Freie oder vergünstigte Mahlzeiten gelten als sogenannter Sachbezug. Diese sind als geldwerter Vorteil zu versteuern.

Aufgrund der höheren Sachbezugswerte steigt ab 2018 folglich auch der Betrag für steuerfreie Mahlzeitenzschüsse. Dementsprechend können Sie das Mittagessen Ihrer Mitarbeiter im kommenden Jahr mit 6,33 Euro pro Arbeitstag subventionieren.

Als Kunde von HRworks brauchen Sie sich um die Aktualisierung der amtlichen Sachbezugswerte in Ihrer HR Software / Reisekostensoftware keine Gedanken zu machen. Pünktlich zum Jahreswechsel aktualisiert HRworks die Beträge automatisch in Ihrem System, sodass Sie keine manuellen Anpassungen mehr vornehmen müssen.

Diese Website nutzt Cookies.