HR

Lesetipps für HR: Diese 10 Bücher lohnen sich 2024

Lesetipps für HR 2024: Diese Bücher brauchen Personalverantwortliche

06. März 2024 · 7 Min. Lesezeit · HRworks Redaktion

Personalabteilungen haben auch in diesem Jahr eine Menge anspruchsvoller Herausforderungen zu schultern: Fachkräftemangel, Workforce Transformation, Künstliche Intelligenz und digitale Automatisierung fordern HR-Verantwortliche immer wieder neu heraus. Es gilt also für HR-Experten, bei allen wichtigen Trends von Employee Wellbeing über datengetriebene HR bis zu Diversity auf dem Laufenden zu bleiben. Höchste Zeit für ein paar richtig gute HR-Business-Bücher, mit denen Sie sicher durch 2024 navigieren.

1. HR-Tech verstehen: „Der Weg zur Smart-Work-Experience“ von Daniel Mühlbauer

Der Weg zur Smart-Work-Experience - Daniel Mühlbauer

Darum geht’s: Viele kennen ihn von seinem Tech-Blog und Youtube-Kanal „HR Datenliebe“: Nun hat der HR-Experte Daniel Mühlbauer sein Wissen um die Prinzipien einer People-Tech-Strategie in einem Buch gebündelt. In 43 Anwendungsbeispielen zeigt er, wie sich datengetriebene HR in der Praxis umsetzen lässt.

Wichtigste Erkenntnis: Es geht nicht darum, was durch KI-basierte Technologie alles möglich ist, sondern wofür man sie in der Arbeitswelt heute und in Zukunft einsetzt.

Besonders interessant für: Alle, die wissen wollen, was HR-Tech in der Praxis leistet und wie sich das Potenzial von Technologien wie KI konkret nutzen lässt.

Daniel Mühlbauer, Die Zukunft der Arbeit zwischen HR-Tech und HR-Touch – 43 inspirierende Use Cases. Springer Gabler, 107 Seiten, 29,99 Euro. Erschienen im Juli 2023.

Zum Buch

2. Zahlen, Daten, Fakten: „Recruiting Analytics“ von Tim Verhoeven und Marcel Rütten

Recruiting Analytics - Marcel Rütten, Tim Verhoeven

Darum geht’s: Die Recruiting-Experten Tim Verhoeven und Marcel Rütten haben 30 Jahre Praxis-Know-how in dieses Buch gepackt, um HR-Professionals den souveränen Umgang mit Daten im Recruiting nahezubringen. Sie erklären Kennzahlen, Datenquellen und Begriffe.

Wichtigste Erkenntnis: Im harten Wettbewerb um Arbeitskräfte reicht es nicht mehr, nach Bauchgefühl zu handeln. Es braucht Zahlen, Daten und Fakten.

Besonders interessant für: Recruiter, die ihre Arbeit und Teams menschenzentriert aufstellen, ihre Entscheidungen aber datenbasiert treffen wollen.

Tim Verhoeven und Marcel Rütten, Recruiting Analytics. Schäffer Poeschel, 168 Seiten, 49,99 Euro. Erschienen im Januar 2024.

Zum Buch

3. Blick hinter die Statistik: „Du bist mehr als eine Zahl“ von Irène Kilubi

Du bist mehr als eine Zahl - Irène Kilubi

Darum geht’s: Die Unternehmerin, Beirätin und Hochschuldozentin Irène Kilubi macht sich für ein generationsübergreifendes Miteinander in Unternehmen stark und hat ein sehr persönliches Buch über Age Diversity geschrieben. Sie klärt auf und zeigt Methoden, wie Führungskräfte die Generationen zusammenbringen können.

Wichtigste Erkenntnis: Die Zukunft ist jung und alt.

Besonders interessant für: HR-Experten, die Erfahrungswelten der unterschiedlichen Generationen kennenlernen wollen und sich für eine vielfältige Kultur einsetzen, die jedes Alter wertschätzt.

Irène Kilubi, Du bist mehr als eine Zahl – warum das Alter keine Rolle spielt. Murmann Verlag, 280 Seiten, 25 Euro. Erschienen im Februar 2024.

Zum Buch

4. Von Maschinen und Emotionen: „Menschenversteher“ von Kenza Ait Si Abbou

Menschenversteher - Kenza Ait Si Abbou

Darum geht’s: Die Robotik-Expertin Kenza Ait Si Abbou denkt in ihrem erzählenden Sachbuch über die Machart und Auswirkungen von emotionaler Künstlicher Intelligenz nach und fragt: Was bedeutet es, wenn Maschinen unsere Gefühle lesen können?

Wichtigste Erkenntnis: Wir können die Zukunft nur mitgestalten, wenn wir zu Maschinenverstehern werden und KI angemessen regulieren.

Besonders interessant für: HR-Verantwortliche, die sich für Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz und deren Einsatz bei emotionalen Führungs- und Personalthemen interessieren.

Kenza Ait Si Abbou, Menschenversteher. Wie Emotionale Künstliche Intelligenz unseren Alltag erobert. Droemer HC, 256 Seiten, 20 Euro. Erschienen im März 2023.

Zum Buch

5. Diversity umsetzen: „Wer Inklusion will, findet einen Weg. Wer sie nicht will, findet Ausreden“ von Raúl Aguayo-Krauthausen

Wer Inklusion will, findet einen Weg. Wer sie nicht will, findet Ausreden. - Raúl Aguayo-Krauthausen

Darum geht’s: Deutschlands bekanntester Inklusionsaktivist Aguayo-Krauthausen zeigt in diesem Spiegel-Bestseller Lösungsvorschläge für ungelöste Fragen der Inklusion auf. Er entlarvt Ableismus und vermittelt, was Menschen ohne Behinderung für eine inklusive Gesellschaft tun können.

Wichtigste Erkenntnis: Behinderte Menschen haben ein Recht auf Teilhabe und Teilgabe. Mit Behindertenwerkstätten gelingt keine Inklusion.

Besonders interessant für: HR-Experten, die sich für Vielfalt und eine barrierefreie Arbeitswelt stark machen wollen.

Raúl Aguayo-Krauthausen, Wer Inklusion will, findet einen Weg. Wer sie nicht will, findet Ausreden. Rowohlt, 240 Seiten, 17 Euro. Erschienen im März 2023.

Zum Buch

Newsletter Icon dunkelblau

Zum HRworks-Newsletter anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Produkt-Funktionen, HR-Events oder wichtigen Gesetzesänderungen. Alle wichtigen Infos direkt in Ihrem Posteingang.

6. Stand der Gender-Debatte: „Von Quotenfrauen und alten weißen Männern. Schluss mit Vorurteilen in der Arbeitswelt!“ von Annahita Esmailzadeh

Von Quotenfrauen und alten weißen Männern. Schluss mit Vorurteilen in der Arbeitswelt! - Annahita Esmailzadeh

Darum geht’s: Die Business-Influencerin und Tech-Managerin Annahita Esmailzadeh sucht einen Ausweg aus dem Schubladendenken („der Nerd“, „die Rabenmutter“) und arbeitet sich durch eine Liste an Vorurteilen, die sich durch die Arbeitswelt ziehen. Zu Wort kommen dabei zahlreiche Branchengrößen.

Wichtigste Erkenntnis: Wir alle stecken Menschen in Schubladen. Das ist auch okay, solange diese Schubladen immer offenbleiben.

Besonders interessant für: Personalverantwortliche, die auf dem aktuellsten Stand der Debatte mitdiskutieren und informierte Entscheidungen treffen wollen. Alle, die Vorurteile in ihrer Unternehmenskultur abbauen möchten.

Annahita Esmailzadeh, Von Quotenfrauen und alten weißen Männern. Schluss mit Vorurteilen in der Arbeitswelt!. Campus, 240 Seiten, 22 Euro. Erschienen im August 2023.

Zum Buch

7. Psychologische Sicherheit aufbauen: „Trust me“ von Karin Lausch

Trust me - Karin Lausch

Darum geht’s: Die Coachin, Leadership-Expertin und Unternehmerin Karin Lausch findet: Vertrauen sei die Antwort auf so ziemlich alle Fragen, die unsere komplexe Arbeitswelt an Führung stellt. Sie führt behutsam durch 7 Dimensionen für mehr Vertrauen: Transparenz, Reflexion, Unterstützung, Sinn, Termintreue, Menschlichkeit und Ehrlichkeit.

Wichtigste Erkenntnis: Wir dürfen uns davor fürchten, anderen zu vertrauen. Es gibt keinen Mut ohne Angst.

Besonders interessant für: HR-Experten, die verstehen wollen, wie sie Vertrauen und psychologische Sicherheit aufbauen oder stärken können – in einzelnen Teams oder der gesamten Unternehmenskultur.

Karin Lausch, Trust me. Warum Vertrauen die Zukunft der Arbeit ist. Haufe, 216 Seiten, 29,99 Euro. Erschienen im Oktober 2023.

Zum Buch

8. Intrapreneure und Transformation: „Corporate Heroes“ von Christoph Bornschein und Sebastian Pioch

Corporate Heroes - Christop Bornschein, Sebastian Pioch

Darum geht’s: Viele kennen Christoph Bornschein als Gründer von Deutschlands erster Social-Media-Agentur, zu einer Zeit, in der viele noch dachten: Dieses Facebook interessiert doch niemanden! Nun hat der Digitalexperte gemeinsam mit dem Wissenschaftler Pioch 7 Strategien aufgeschrieben, wie Arbeitgeber Intrapreneurship fördern können. Dafür haben der Praktiker und der Forscher 10 Unternehmen ihre Erfolgsgeheimnisse entlockt.

Wichtigste Erkenntnis: Es gibt keine Blaupause für ein perfektes Intrapreneurship-Programm. Jedes Unternehmen muss beherzt dem Trial-and-Error-Prinzip  folgen.

Besonders interessant für: Personaler, die in Unternehmen arbeiten, deren Transformations- und Innovationsdruck hoch ist und die ihre Belegschaft zu mehr unternehmerischem Denken inspirieren wollen.

Christoph Bornschein und Sebastian Pioch, Corporate Heroes. So werden Mitarbeiter zu den Intrapreneuren, die Unternehmen in Zukunft brauchen. Redline, 256 Seiten, 25 Euro. Erschienen im November 2023.

Zum Buch

9. Führungskräfteentwicklung: „Die Wertschätzungskette“ von Sven H. Korndörffer

Die Wertschätzungskette - Sven H. Korndörffer

Darum geht’s: Der ehemalige Bankenvorstand und Vorsitzende der Wertekommission findet: Die Wertschätzungskette eines Unternehmens ist viel wichtiger für dessen Erfolg als die ständig besprochene Wertschöpfungskette. Er meint damit: Führung braucht Mut zur Nähe. Die schafft er auch in seinem Buch und schreibt anekdotenreich aus der Ich-Perspektive.

Wichtigste Erkenntnis: Führungskräfte sind zuallererst Mensch und dann erst Manager.

Besonders interessant für: HR-Verantwortliche, die Führungskräfte dabei unterstützen wollen, mehr Emotionalität in ihre Arbeit und Haltung zu bringen.

Sven H. Korndörffer. Die Wertschätzungskette. Warum wir uns Chefs ohne Empathie nicht leisten können. Econ, 288 Seiten, 24,99 Euro. Erschienen im Februar 2024.

Zum Buch

10. Die neue Arbeitswelt gestalten: „Workshift“ von Elly Oldenbourg

Workshift - Elly Oldenburg

Darum geht’s: Die Google-Managerin und New-Work-Expertin Elly Oldenbourg möchte Unternehmen aus veralteten Strukturen hieven. Sie konzentriert sich auf 4 Wirkungsfelder (Zeit, Kollaboration, Vielfalt und Kennzahlen) und hat 22 Ideen, wie man diese verändern könnte. Am Schluss liefert Oldenbourg eine Bedienungsanleitung für die neue Arbeitswelt.

Wichtigste Erkenntnis: Wer zwischen den Stühlen sitzt, kann wunderbar Brücken bauen.

Besonders interessant für: Alle, die genug haben vom Prinzip „Mehr vom Gleichen, nur effizienter“.

Elly Oldenbourg, Workshift. Warum wir heute anders arbeiten müssen, um unser Morgen zu retten. Campus, 239 Seiten, 30 Euro. Erschienen im Februar 2024.

Zum Buch

Die neuesten Beiträge der HRworks-Redaktion

Die GoBD spielt beim Reisekostenbeleg in der Buchhaltung eine wichtige Rolle
26. März 2024 · 5 Min. Lesezeit

Was “GoBD” beim Reisekostenbeleg bedeutet

Die GoBD des deutschen Finanzministeriums geben wichtige Handlungsanweisungen für die Buchhaltung von steuerpflichtigen Unternehmen und Selbständigen. Diese betreffen auch die Erfassung von Belegen für Reisekosten …

Zurück zur Übersicht