Mit Tipps und Muster

Initiativbewerbung

7 Min. Lesezeit | Zur Lexikon-Übersicht

Dank Initiativbewerbung zum Traumjob

“Wer nicht wagt, der nicht gewinnt”, eine altbekannte Redewendung, die auch im heutigen Arbeitsleben noch relevant ist. Besonders, wenn es um die Initiativbewerbung geht. Denn dank dieser gewinnen Bewerber – im Austausch für etwas Überwindung und Zeit – einen Zugang zum verdeckten Stellenmarkt. Und das mitunter mit großem Erfolg.

Warum also warten, bis der Wunscharbeitgeber den eigenen Traumjob ausschreibt? Ergreifen Sie die Initiative und angeln Sie sich Ihren Wunschberuf. Tipps für die perfekte Initiativbewerbung und die erfolgversprechendsten Formulierungen sowie eine Vorlage für eine Initiativbewerbung erhalten Sie hier.

Was ist eine Initiativbewerbung?

Der grundlegende Unterschied zwischen einer Initiativbewerbung und einer normalen Bewerbung liegt in dem Wort “Initiative”. Bei der Initiativbewerbung gehen Bewerber den ersten Schritt – ganz ohne Stellenanzeige.

Mittels Anschreiben, Motivationsschreiben und Lebenslauf äußern Interessierte ihren Wunsch nach einer Zusammenarbeit mit einem Unternehmen. Dabei geben die Bewerber die angestrebte Wunschposition einfach selbst an oder finden sie, indem sie nach einer d Lücke in der Struktur ihres Traumunternehmens suchen. Das eröffnet Bewerbern die Chance auf nicht öffentlich ausgeschriebene Jobs.

Wie Sie bei einer Initiativbewerbung Anschreiben und Motivation verfassen: Jetzt mehr erfahren

Initiativbewerbung verfassen: Wann lohnt es sich?

Eine initiative Bewerbung signalisiert Personalern unter anderem, dass der Bewerber Einsatz zeigt. Ob sich eine Initiativbewerbung lohnt, hängt dabei allerdings stark vom Unternehmen ab:

Eine Initiativbewerbung für Jobs lohnt sich bei: Eine Initiativbewerbung für Jobs lohnt sich nicht bei:
Großen Unternehmen und Konzernen Kleinen Unternehmen
Branchen mit Fachkräftemangel Unternehmen mit Einstellungsstopp
Vorhandenen Insider-Informationen zum Unternehmen (z.B. über den Freundeskreis) Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten
Unternehmen mit finanziellem Erfolg
Unternehmen, die mit Wachstumsmeldungen auf sich aufmerksam machen  (z.B. neues Büro oder neuer Standort)

Wie schreibt man eine gute Initiativbewerbung?

Eine Initiativbewerbung erfolgt ohne Stellenanzeige. Das heißt, dass große Freiheiten beim Verfassen der Bewerbung existieren. Dennoch gibt es auch bei Initiativbewerbungen Vorgaben, an die Sie sich halten sollten. Beachten Sie daher diese Tipps, wenn Sie eine Initiativbewerbung schreiben:

Initiativbewerbungen mit und ohne Ansprechpartner verfassen

Die Initiativbewerbung auf eine nicht ausgeschriebene Position ist auch eine Bewerbung ohne Aufforderung. Die Anrede sollte dies ebenfalls durch die Verwendung der allgemeinen Formel “Sehr geehrte Damen und Herren” reflektieren. Diese eignet sich als Formulierung für das Anschreiben der Initiativbewerbung generell gut, da in der Regel eine Kontaktinformation fehlt. Nutzen Sie allerdings die persönliche Ansprache eines zuständigen Kontakts aus der Human-Resources-Abteilung des Unternehmens, wenn dieser zur Verfügung steht. Das zeigt echtes Interesse und weckt mehr Aufmerksamkeit.

Anforderungsprofil für die Initiativbewerbung erstellen

Eine Initiativbewerbung erfolgt ohne ausgeschriebene Stelle. Dementsprechend ist es den Bewerbern überlassen, sich für eine Stelle zu entscheiden. Da somit auch kein Profil für den idealen Kandidaten besteht, hilft die Erstellung eines fiktiven Anforderungsprofils. Aber achten Sie darauf, dass Sie dieses perfekt erfüllen.

Persönlichkeit in der Initiativbewerbung

Persönlichkeit, Engagement und Interesse zeichnen die perfekte Initiativbewerbung aus. Dazu zählt auch eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Wunschunternehmen und ein ernsthaftes Interesse am Job. Dies beinhaltet unter anderem die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner sowie nach Ideen, die das Unternehmen voranbringen.

Formulierung der Initiativbewerbung

Eine Initiativbewerbung lebt von ihrer Kürze. Die Nennung der Wunschposition sowie die deutliche und konkrete Beschreibung der Fähigkeiten und Kernkompetenzen stehen im Vordergrund. Verwenden Sie daher direkte und eindeutige Formulierungen, denn das Anschreiben der Initiativbewerbung darf nicht länger als eine Seite sein. Details lassen sich immer im Vorstellungsgespräch klären. Besonders wichtig bei der Initiativbewerbung sind Formulierungen, die selbstbewusst und interessant klingen. Treten Sie zeitgemäß auf und verzichten Sie auf überflüssige Schmeicheleien.

Bewerbungsunterlagen

Wie bei jeder guten Bewerbung gehört auch zu der Initiativbewerbung mindestens ein Anschreiben und ein Lebenslauf. Das zusätzliche Beifügen von qualifizierten Arbeitszeugnissen sowie von einem Motivationsschreiben ist ebenfalls ratsam.

Newsletter Icon dunkelblau

Zum HRworks-Newsletter anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Produkt-Funktionen, HR-Events oder wichtigen Gesetzesänderungen. Alle wichtigen Infos direkt in Ihrem Posteingang.

Jetzt kostenlos registrieren

Vorbereitung der Initiativbewerbung: Das gilt es zu beachten

In Zeiten des E-Recruitings sehen Personaler die Eigeninitiative von Bewerbern besonders gern. Jedoch überzeugt Eigeninitiative nur, wenn sie auch zielgerichtet ist. Dafür ist eine korrekte Vorbereitung in Form von Recherche notwendig. Da, wo normalerweise die Stellenanzeige alle wichtigen Informationen liefert, sind Bewerber bei Initiativbewerbungen schlichtweg auf ihre eigene Kreativität angewiesen.

Diese Dinge sollten Bewerber vor der Formulierung einer Initiativbewerbung über das Wunschunternehmen herausfinden:

  • In welcher Branche ist das Unternehmen aktiv?
  • Wie groß ist es und wie viele Menschen beschäftigt es?
  • An welchen Standorten ist es aktiv?
  • Wie steht es um die Finanzen und das Wachstum der Firma?
  • Welche Philosophie und welches Leitbild liegen vor?
  • Was sagen andere über das Unternehmen (Erfahrungen, Presse etc.)?
  • Wie viele und welche Jobs sind im Moment ausgeschrieben?
  • Was passiert gerade im Unternehmen? (z.B. Einstellungsstopp, Investitionen etc.)
  • Gibt es Schwachstellen, die eine initiative Bewerbung fördern?

Initiativbewerbung richtig schreiben: Was beinhaltet die ideale Initiativbewerbung?

Bei der Initiativbewerbung ist der Inhalt ausschlaggebend für die Wirkung. Jedoch gibt es beim Anschreiben vom Text bis hin zur Formulierung viele Fehlerquellen. Besonders beim Aufbau der Initiativbewerbung gilt es viel zu beachten.

Mit diesen Tipps zum Erstellen einer Initiativbewerbung – von der Formulierung bis zur Struktur – findet Ihre Bewerbung auch ohne Stellenanzeige Beachtung:

1. Betreff: Was muss in die Betreffzeile der Initiativbewerbung?

Zu Beginn einer jeden initiativen Bewerbung gehört die richtige Betreffzeile. Gerade bei Initiativbewerbungen per E-Mail ist der Text im Betreff besonders wichtig. Immerhin ist er das Erste, das den Personalern ins Auge springt.

Da es jedoch keinen Bezug zu einer Stellenanzeige gibt, ist auch ein eher allgemeiner Betreff möglich. Wichtig ist primär, dass in der Betreffzeile das Stichwort “Initiativbewerbung” fällt. Ansonsten wird die Bewerbung im Bewerbermanagement schnell aussortiert – schließlich passt sie zu keiner ausgeschriebenen Stelle.

In die Betreffzeile der Initiativbewerbung gehört außerdem die gewünschte Position, der gewünschte Beruf sowie ein geeigneter Standort.

2. Einleitung: Der ideale Anfang einer Initiativbewerbung

Nur ein überzeugender Einstieg weckt das Interesse und macht neugierig auf mehr. Doch wie fängt man mit einer Initiativbewerbung an? Beginnen Sie mit allen Informationen zum Unternehmen, die Sie gesammelt haben. Nutzen Sie Ihr Wissen, um Personallücken aufzudecken und diese durch das Hervorheben der eigenen Stärken zu füllen.

Achtung: Der Anfang des Anschreibens in der Initiativbewerbung muss besonders sein – Standardfloskeln sind tabu. Nutzen Sie lieber individuelle und aussagekräftige Formulierungen. Besonders beim Einleitungssatz zu Beginn der Initiativbewerbung gelten Originalität und Einzigartigkeit.

3. Hauptteil: Was kommt in das Anschreiben für eine Initiativbewerbung?

Im Anschreiben der Initiativbewerbung geht es nicht darum, den eigenen Lebenslauf auszuformulieren. Ziel ist es lediglich, die persönlichen Stärken aufzuzeigen. Im Hauptteil des Anschreibens geht es um Qualifikationen, Stärken und Soft-Skills. Machen Sie deutlich, welchen Mehrwert Sie schaffen und warum Sie perfekt zum Team passen. Der Fokus liegt beim Anschreiben der Initiativbewerbung somit auf …

  • Erfahrungen und fachlichen Kompetenzen,
  • … bisherigen Projekten und Erfolgen sowie …
  • … der eigenen Motivation.

Tipp: Wenn Sie sich initiativ bewerben, entscheiden Sie über die Angabe der Fähigkeiten. Dabei hilft ein fiktives Anforderungsprofil. Ferner überzeugen Individualität, Leidenschaft und Persönlichkeit.

4. Schlussteil: Das kommt ans Ende der Initiativbewerbung

Die Initiativbewerbung endet meist damit, dass Sie final Ihr Interesse am Unternehmen bekräftigen. Ebenso legen Sie in Ihrem Schlusssatz nochmals Ihre Ziele hinsichtlich einer Zusammenarbeit dar. Schließen Sie mit dem frühestmöglichen Eintrittstermin, möglichen Kündigungsfristen oder einem Sperrvermerk. Erwähnen Sie außerdem Ihre Freude über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Umgehen Sie jedoch unbedingt den Konjunktiv. Dieser wirkt unsicher.

Muster für Initiativbewerbung: So schreiben Sie die perfekte Initiativbewerbung

Bei der Initiativbewerbung kann so einiges schiefgehen. Nutzen Sie daher die folgende Vorlage als Beispiel für eine Initiativbewerbung – kostenlos und einfach anzupassen.

 

Arbeitgeber GmbH

Herr Max Mustermann

Zielstr. 99

98765 Musterhausen

1. April 2022

Initiativbewerbung als Industriekaufmann bei der Muster AG in Vorbildlichhausen

Sehr geehrter Herr Mustermann,

durch Ihre Kollegin Frau Musterfrau habe ich im vergangenen Monat von Ihren Plänen, in die Schweiz zu expandieren erfahren. Gerne möchte ich Sie hierbei als Industriekaufmann mit über drei Jahren Erfahrung und ausgezeichneten Italienischkenntnissen bei diesem Vorhaben unterstützen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam die Solarenergie in der Schweiz revolutionieren und Erfolgsgeschichte schreiben werden.

Als Industriekaufmann bei Beispiel GmbH in Berlin bringe ich alle relevanten Kenntnisse mit, um schnell ein essenzieller Teil Ihres Teams zu werden. Mein jetziger Aufgabenbereich ist breit gefächert. So stelle ich unter anderem sicher, dass unsere Produktion sowohl am Tag als auch in der Nacht reibungslos verläuft. Neben der Qualitätssicherung der Produktion sorge ich außerdem dafür, dass stets ausreichend Materialien vorhanden sind. Seit Neuestem verantworte ich ebenfalls das Verhandeln mit internationalen Geschäftspartnern und Lieferanten. So konnte ich bereits in der Schweiz wertvolle Industriekontakte knüpfen.

Was mich als Kaufmann besonders auszeichnet, ist meine kommunikative Art und mein Verhandlungsgeschick. Allein im Jahr 2021 habe ich selbst für eine Kostenersparnis von mehr als 15 Prozent gesorgt. In der Produktion konnte ich ebenfalls mein großartiges Auge fürs Detail erfolgreich auf die Probe stellen. Seit meinem Einsatzbeginn sind die Produktionsausfälle um 20 Prozent und die Reklamationen um mehr als 25 Prozent gesunken.

Meine einschlägige Erfahrung als Industriekaufmann, meine Kontakte in die Schweiz sowie meine Expertise in der Branche zeigen vorrangig eins: Ich bin der Schlüssel für Ihren Erfolg in der Schweiz. Auf die Einladung zum persönlichen Kennenlernen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen,

[Unterschrift]

Marius Muster

Ihre gesamte HR in einer Software

Ob digitale Personalakte, Reisekostenabrechnung oder Bewerbermanagement: Mit HRworks haben Sie alle relevanten Infos und Dokumente für Ihr Personalwesen an einem Ort.

Unsere Produktexperten beraten Sie gerne zu Ihren Möglichkeiten mit HRworks.