bradford-faktor - absentismus erkennen - gesundheitsmanagement im Personalmanagement HRworks

Gesundheitsmanagement: Mit dem Bradford-Faktor Absentismus frühzeitig erkennen

Die Personalabteilung erhält mit dem Bradford-Faktor (Wikipedia) ein weiteres, nützliches HR-Analysetool in der HR Software. Der Bradford-Faktor dient dazu, den sogenannten Absentismus von Arbeitnehmern zu messen. Der Faktor gibt Hinweise auf Muster in den Fehlzeiten eines Mitarbeiters und kann dabei helfen, die Neigung zur bewussten, motivationsbedingten Abwesenheit frühzeitig zu erkennen und dieser entsprechend gegenzuwirken.

Im neuen Menü "Gesundheitsmanagement" wird der Bradford-Faktor automatisch für jede Person ausgegeben. Zusätzlich sehen HR Manager in der Heatmap auf einen Blick, ob ein Mitarbeiter häufig an denselben Wochentagen abwesend ist.

Absentismus mit dem Bradford-Faktor ermitteln

Fehlt ein Mitarbeiter immer wieder unvermittelt, für kurze Zeit und häufig zu den gleichen Wochentagen, kann dies ein Alarmsignal für die Personalabteilung sein. Man spricht hier vom sogenannten Absentismus. Dabei entscheidet sich der Arbeitnehmer selbst, ohne medizinische Indikation, zur Abwesenheit vom Arbeitsplatz.

Die Gründe für Absentismus können vielfältig sein: Die Unzufriedenheit des Arbeitnehmers mit seinen Aufgaben, Diskrepanzen mit Teamkollegen oder Vorgesetzten oder andere innerbetriebliche Probleme.

Denn Fakt ist: Häufige, kurzfristige Ausfälle eines Teammitgliedes sorgen nicht nur für ein schlechtes Betriebsklima; sie wirken sich negativ auf die Leistungsfähigkeit einer Abteilung und auf die Gesamtleistung des Unternehmens aus. Termine mit Kunden müssen abgesagt und Deadlines verschoben werden. Somit bleiben To-dos unerledigt und es fällt häufig Mehrarbeit für die Kollegen an.

Eine wichtige Aufgabe für die Personalabteilung ist es daher, potentiellen Absentismus frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, zum Beispiel ein Mitarbeitergespräch mit der betroffenen Person zu vereinbaren.

Automatische Berechnung des Bradford-Faktors in dem Gesundheitsmanagement der HR Software

Gesundheitsmanagement: Mit dem Bradford-Faktor Absentismus frühzeitig erkennen

Der Bradford-Faktor setzt die Häufigkeit von Krankmeldungen in Relation zur Gesamtfehlzeit eines Mitarbeiters innerhalb der letzten 52 Wochen. Dabei erreichen Personen mit häufigen, kurzen Fehlzeiten einen höheren “Score”.

Der Bradford Faktor berechnet sich wie folgt:

B = S² x D
Bradford Faktor [B] = Anzahl der Krankheitsfälle (Sick) [S] im Quadrat x Gesamtfehlzeit (Duration) [D]

Score 1 bis 200:
Es besteht kein Anzeichen für Absentismus und somit kein Handlungsbedarf.
Score 201 bis 449:
Es gibt erste Anzeichen für motivationsbedingten Absentismus.
Ab einem Score von 450:
Es besteht dringender Handlungsbedarf.

HRworks berechnet den Bradford-Faktor für jede in HRworks angelegte Person automatisch. In einer speziellen Übersicht sehen HR Manager alle Abwesenheiten der Mitarbeiter einer Abteilung auf einen Blick. Visuell dargestellt zeigt die Krankheits-Heatmap, ob eine Person häufiger an den bestimmten Wochentagen abwesend ist.

Der Bradford-Faktor ist jedoch nicht unumstritten: Selbstverständlich muss der berechnete Faktor im Einzelfall genauer betrachtet und interpretiert werden. Nicht immer ist ein hoher Bradford-Faktor auch zwangsläufig auf ein geplantes “Blaumachen” eines Mitarbeiters zurückzuführen.

Testen Sie jetzt die Personalverwaltungssoftware von HRworks kostenlos und unverbindlich und überzeugen Sie sich selbst von der Funktionsvielfalt.

 

Das Menü Gesundheitsmanagement finden Sie im Administratorbereich unter Zeitwirtschaft/Abwesenheiten/Gesundheitsmanagement. Um die Krankheitsstatistik auch für Vorgesetzte sichtbar zu machen, aktivieren Sie diese Option im Menü Admin/Zeitwirtschaft/Abwesenheiten/Einstellungen in der Registerkarte "Krankmeldungen".