Alle · Personalmanagement

Diversity im Unternehmen: Der unterschätzte Erfolgsfaktor

Diversity im Unternehmen ist ein Erfolgsfaktor: Doch wie gelingt gelebte Diversität?

03. November 2022 · 5 Min. Lesezeit · HRworks Redaktion

Für die Personalabteilungen von KMU rücken die Themen Diversität und Inklusion im Arbeitsalltag zunehmend in den Vordergrund. Trotzdem scheitern viele deutsche Betriebe nach wie vor daran, eine diverse Belegschaft zu schaffen. Dabei gilt gelebte Diversity in Unternehmen als entscheidender Wettbewerbsvorteil. Wie also gelingt HR erfolgreiches Diversity Management?

Was bedeutet Diversität in Unternehmen?

Diversität und Vielfalt unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigt sich auf die unterschiedlichsten Arten. Prinzipiell gibt es äußere und innere Faktoren, um Diversity zu beschreiben. Die inneren Faktoren umfassen alles, was mit dem Wesen einer Person zu tun hat – beispielsweise Geschlecht, ethnische Herkunft, Religion und Weltanschauung oder sexuelle Orientierung. Äußere Faktoren sind zum Beispiel Berufserfahrung oder Familienstand. Wie unterrepräsentiert das Thema ist, belegt eine Studie des Wirtschaftsprüfunternehmens PwC aus dem Jahr 2019: Bei 51 % der Befragten gibt es keine klar geregelten Verantwortlichkeiten für Diversity Management in ihrem Unternehmen. Nur bei 2 % der Betriebe ist ein Diversity Management in der Unternehmensstrategie verankert.

Warum ist Diversity so wichtig?

Aus derselben Studie geht jedoch auch hervor: 72 % der befragten Unternehmen mit einem Diversity Manager profitieren von einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit. Vor allem in Zeiten, in denen Menschen vermehrt für ihre Diversität eintreten, stärkt Vielfalt unter den Kolleginnen und Kollegen die Arbeitgebermarke enorm.

Das allgemeine Gleichstellungsgesetz fördert Diversität in Unternehmen

Das Gesetz zur Gleichstellung von Angestellten in Unternehmen ist seit 2006 wirksam und trägt dazu bei, Arbeitnehmer vor Diskriminierung zu schützen. Um dies zu erreichen, enthält es beispielsweise Richtlinien für geschlechtsneutrale Bezeichnungen in Stellenausschreibungen. Außerdem schlägt das Gesetz Maßnahmen gegen Altersdiskriminierung und die Benachteiligung von Menschen mit körperlicher Einschränkung vor. Auch die Diskriminierung aufgrund einer bestimmten Herkunft versucht es zu verhindern. Allerdings sollte die Einstellung von Personen nicht der Erfüllung bestimmter Quoten dienen. Vielmehr animiert das Gleichstellungsgesetz Unternehmen dazu, Bewerberinnen und Bewerber nach ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Merkmalen auszusuchen und so eine natürliche Diversität im Unternehmen zu schaffen.

Newsletter Icon dunkelblau

Zum HRworks-Newsletter anmelden

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Erhalten Sie regelmäßige Updates zu neuen Produkt-Funktionen, HR-Events oder wichtigen Gesetzesänderungen. Alle wichtigen Infos direkt in Ihrem Posteingang.

Jetzt kostenlos registrieren

Wie sorgen Diversity Manager für Vielfalt im Unternehmen?

Vorteile wie ein gesteigerter Umsatz, geringere Wechselbereitschaft sowie eine höhere Zufriedenheit von Fachkräften und Kunden klingen für HR-Manager ideal. All diese Aspekte fördern Personalerinnen und Personaler mit erfolgreichem Diversity Management, wodurch sie die Vielfalt ihrer Belegschaft erhöhen. Doch um Diversität im Unternehmen zu etablieren, benötigen Personalabteilungen ein ausgefeiltes Konzept.

Was ist Diversity Management? Eine Definition

Diversity Management ist Teil des Personalmanagements. Es fördert unterschiedlichste Eigenschaften unter den Mitarbeitern. Die Idee dahinter ist, dass eine vielfältige Belegschaft bessere Ansätze findet, um Probleme zu lösen: So bringen Angestellte mit verschiedenen Hintergründen und Merkmalen diverse Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme mit, die Unternehmen bereichern. Mitarbeiter 50+ verfügen beispielsweise über beachtliche berufliche Erfahrungen, werden beim Recruiting jedoch oftmals vernachlässigt. Deswegen achten Diversity Manager darauf, Stellen fair zu vergeben und die innerbetriebliche Toleranz zu fördern.

Diese Vorteile ziehen Unternehmen aus Managing Diversity

Prognosen zufolge werden Millennials, die großen Wert auf Vielfalt legen, im Jahr 2025 drei Viertel der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ausmachen. Somit investieren Unternehmen in ihre Zukunft, wenn sie Diversity Management in ihrer Organisation verankern. Darüber hinaus setzen Firmen damit einen soliden Grundstein, um eine optimale Employee Experience für ihre Mitarbeiter zu schaffen. Glückliche Angestellte haben zudem einen direkten Einfluss auf die Kundschaft. Und ist diese zufrieden, wirkt sich das wiederum positiv auf den Umsatz von Unternehmen aus.

Auch kann Diversity eine höhere Vielfalt an Kunden mit sich bringen, womit sich die Zielgruppe eines Betriebes erweitert. Fühlen sich Mitarbeiter in ihrer Vielfalt gefördert, sind sie oft kreativer und bereichern ihr Unternehmen sehr viel wahrscheinlicher mit  Innovationen. Zudem wächst bei ihnen das Gefühl, eine sinnvolle Tätigkeit zu verrichten. Die Vorteile von Diversity Management sind also vielschichtig. Wenn Unternehmen Diversität fördern, dann setzen sie auf ein fortschrittliches Konzept, das ihre Attraktivität bei Arbeitnehmern nachhaltig steigert.

Welche Diversity-Management-Maßnahmen in Unternehmen schaffen erfolgreich Diversität?

Die folgenden vier Schritte und Maßnahmen zeigen, wie Diversity Management in Unternehmen gelingt:

Die Unternehmensführung lebt Diversität vor

Nur wenn eine vielfältige Unternehmenskultur Top-down gelebt wird, kann sich Diversity im Unternehmen durchsetzen.

Diversity Manager entwickelt unternehmensspezifische Strategien

Bevor Unternehmen Diversity Management einführen, definieren sie relevante Maßnahmen für die Umsetzung, identifizieren mögliche Probleme und legen die Ziele fest.

Die Verantwortlichkeiten im Diversity Management klären

Steht die Strategie, verteilt der Diversity-Beauftragte alle Aufgaben, damit diese effizient und ressourcenschonend umgesetzt werden.

Erfolgskontrolle der Diversity-Maßnahmen

Mittels verschiedener HR-Kennzahlen wie der Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit oder der Fluktuationsrate überprüfen Diversity Manager den Erfolg der eingeführten Diversity-Maßnahmen.

Diversity in Unternehmen: Beispiele aus der Praxis

Im Betriebsalltag helfen einige konkrete Maßnahmen bei der Umsetzung von Diversity Management:

  • Einrichtung von alters- und behindertengerechten Arbeitsplätzen
  • Anpassung der Führungsebene an die kulturelle Vielfalt der Belegschaft, zum Beispiel durch eine angepasste Kommunikationsstrategie
  • Abbau sprachlicher Barrieren zwischen den Angestellten und den Führungskräften, beispielsweise durch Sprachkurse
  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur Anpassung an die individuellen Bedürfnisse der Belegschaft
  • Interdisziplinäre Projekte und andere Maßnahmen zur Förderung des Zusammenhalts
  • Ernennung von Gleichstellungsbeauftragten, die bei Konflikten und Problemen helfen
  • Anpassungen an individuelle Bedürfnisse und Besonderheiten, beispielsweise durch die Einführung von diversen Waschräumen und Toiletten oder einem erweiterten Speisenangebot in der Kantine

Fazit: Diversität stärkt Unternehmen im Kern

Eine Befragung von Charta der Vielfalt aus dem Jahr 2020 zeigt, dass zwei Drittel aller Unternehmen in Deutschland Diversität mit konkreten Vorteilen verbinden. Zu diesen gehören zum Beispiel eine höhere Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. In Zukunft wird Inklusivität am Arbeitsplatz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein immer entscheidenderes Kriterium bei der Wahl einer Stelle. Berücksichtigen Unternehmen diesen Umstand, haben sie damit einen möglichen Hebel gefunden, um dem zunehmenden Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken. Indem HR rechtzeitig Diversity-Management-Maßnahmen einführt, fördern Personaler Diversität in Unternehmen und sichern somit die Zukunft ihrer Firma am Markt.

Leitfaden: So gelingt die Einführung einer HR-Software

Leitfaden zum Download

So gelingt die Einführung einer HR-Software

Erfahren Sie im Leitfaden, wie Sie eine Personalmanagement-Software finden und einführen, mit der Sie optimale Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen.

Die neuesten Beiträge der HRworks-Redaktion

Zurück zur Übersicht